2012 - Thuner Ferienpass 2012

AVAG Ferienpass-Projekt 2012

Abfälle sind Wertstoffe! Diese Erkenntnis machten Kinder im Alter von 10 bis 12 anlässlich des diesjährigen Ferienpass-Projektes der AVAG.

Trennen oder Verbrennen? Landet alles im Kehrichtsack und somit in der Verbrennung oder sammeln wir Abfälle getrennt und führen sie der Wiederverwertung zu? Welche Abfälle sollten unbedingt getrennt gesammelt werden? Wer ist dafür zuständig? Wohin kann man die Abfälle bringen? Was geschieht weiter damit?

Diese im alltäglichen Umgang mit Abfall wichtigen Fragen gingen fünf „Ferienpässler“ einen Tag lang unter fachkundiger Anleitung nach.

Die AVAG bot auch dieses Jahr interessierten Kindern im Rahmen des Thuner Ferienpass einen Erlebnistag zum Thema „Abfallwirtschaft“ an. Stand in vergangenen Jahren die KVA Thun und die umweltgerechte Verbrennung von Abfällen im Zentrum, ging es dieses Jahr um das neue Biomassezentrum in Spiez, wo aus  Grüngut, Holz und Lebensmittelabfällen erneuerbare Energie entsteht und Komposterde hergestellt wird. Nebst der Arbeit „auf dem Feld“ lernten die „Ferienpässler“ im Labor etwa, wie durch das Wachstum der Pflanzen Rückschlüsse auf die Zusammensetzung des Komposts gemacht werden können.

Das Ziel, die nächste Generation für einen verantwortungsvollen Umgang mit Abfällen und damit mit der Umwelt zu sensibilisieren, konnte vollumfänglich erreicht werden.